Rekord: 9.725 Wähler haben entschieden

Corona-Update: Die Umfrage 2020 entfällt leider, Infos hier.

Thüringer Sportler des Jahres 2019 - die Übergabe der Kristallpokale an die Sieger der öffentlichen Umfrage sollte ein Höhepunkt auf der Ballbühne werden! Doch coronabedingt erhielten die Sieger ihre Kristallpokale am 21. Juni in kleinem, den Regelungen zur Eindämmung des Virus entsprechendem, feierlichen Rahmen in der LOTTO Thüringen EISARENA Oberhof. Gemeinsam ehrten die Veranstalter der Wahl - Landessportbund,  Stiftung Thüringer Sporthilfe und der Sportjournalistenclub die Athleten.

Weitere Bilder und Infos zur Ehrung 2019 finden Sie hier.

Bereits zum 29. Mal konnten sich die sportbegeisterten Menschen des Freistaats an der Sportlerwahl ihres Bundeslandes beteiligen. Fast 10.000 Sportfans gaben ihre Stimme beim Voting ab. Dazu kommt die Wahl der Sportgremien (Vertreter der Kreis- und Stadtsportbünde, Sportfachverbände, Präsidium des LSB, Vorstand der Stiftung Thüringer Sporthilfe) und von den Sportredakteuren. Im Vorfeld nominierte eine neunköpfige Expertenjury die jeweils acht Kandidaten pro Kategorie.

Impressionen der Krönung 2018 und 2019:

Seyfarth, Lesser, Jamanka und Bulls räumen ab

Erstmals Sportlerin des Jahres wurde Skispringerin Juliane Seyfarth, die deutlich vor Radfahrerin Lisa Klein und Rennrodlerin Dajana Eitberger lag. Bei den Männern setzte sich der Vorjahreszweite Erik Lesser (Biathlon) gegen den Sportlerwahl-Debütant und frischgekürten jüngsten Motocross-Freestyle-Weltmeister aller Zeiten, Luc Ackermann aus Niederdorla, durch. Dritter wurde Turnier Nils Dunkel. Bei den Mannschaften triumphierte wie im Vorjahr das Bobteam Mariama Jamanka vor dem Rennrodel-Doppel Eggert/Benecken. Dritter wurden die Rollstuhlbasketballer der RSB Thuringia Bulls, die zudem in der Kategorie der Behindertensportler des Jahres triumphierten. Selbige wurden erstmals im Rahmen der Thüringer Sportlerwahl ebenfalls vom Publikum, den Sportgremien und Sportjournalisten gewählt. Zweite wurde Special-Olympics-Athletin Heike Naujoks (Radfahren) vor Rollstuhlfechter Julius Haupt.

So haben Sie gewählt - Umfrageergebnis 2019:


Die Wahl seit 1991 in Zahlen...

Bereits zum 29. Mal durften sich 2019 die sportbegeisterten Menschen des Freistaats an der Sportlerwahl ihres Bundeslandes beteiligen. Über 9.700 Sportfans gaben ihre Stimme beim Voting ab. 

 

87 Kristallpokale für die Sieger wurden vergeben,

und zwar 29 Mal an Sommersportler und 58 Mal an Wintersportler.

12 Sportarten stellten bislang Gewinner.

Spitzenreiter ist Bobpilot André Lange im Team insgesamt 9 Pokalen.

Gunda Niemann-Stirnemann und Kristina Vogel holten 6 Siege - Rekord bei den Frauen.

Jeweils 3 Mal gewannen Radprofi Marcel Kittel, die Biathleten Sven Fischer und Frank Luck sowie Nordisch Kombinierter Ronny Ackermann die Wahl.